Boys'Day bei ambaZamba | Jugendzukunftstag

April 26, 2018
Hi :-)

Heute ist Boys'Day und da habe ich zum zweiten Mal einen Praktikanten!
#boysday2018 #boysday

Vor drei Jahren war's Tamino und heute ist es Timon!
Das sind meine Söhne! Die Namen haben wir extra so gewählt, damit man sich ständig verspricht und damit Außenstehende nicht wissen, wer denn nun wer ist! Sie sind inzwischen auch dran gewöhnt auf beide Namen zu reagieren, es ist also auch völlig wurscht, wie man sie anspricht!

Los ging's wieder um 9 Uhr mit einer To-Do-Liste!
Danach hat Timon erst mal die Bücher verpackt, die gestern zwei meiner Leserinnen gewonnen hatten! Damit spaziert er auch gleich noch zum Briefkasten!


Die Mails mit den Versandadressen hat er rausgesucht und die Adressen auf die Kartons geschrieben! Ich bin also raus, falls das nicht ankommt! ;-)

Seinen Vorschlag, dass ich alles zuschneide und er - bequem sitzend - dann alles einfach zusammennäht, habe ich abgelehnt!


Wir haben uns für ein Upcycling-Projekt entschieden. Jeans zerschnippeln macht nämlich doch Spaß! Und zu sehen, was daraus werden kann ist spannend!
Nach dem groben Zerlegen der kompletten Hose, folgt der genaue Zuschnitt!


Mit dem Rollschneider am Stahllineal entlang, welches einem bitte niemals nicht auf den Fuß fällt, ich hab da immer Angst um die Zehen, denn das Teil ist ziemlich schwer!

Zu dem Jeansstoff hat Timon schwarzes Kunstleder ausgesucht.


Hier zeichnet er zuerst das Schnittmuster auf die Rückseite des Kunstleders und schneidet es dann aus.
Nach dem Zuschnitt der acht Teile, die wir für unser Projekt brauchen, machen wir erst mal Mittag!


Dann wird jedes zugeschnittene Jeansteil gekettelt, so nennt man das Versäubern der Schnittkanten.


Dabei muss man den Stoff genau und unter dem Fuß, der laut und schnell ratternden Overlock-Maschine durchführen. Die Maschine ist ganz schön schnell und es ist offensichtlich sehr lustig, den Stoff da durchrasen zu lassen!


Die versäuberten Teile werden dann gesteckt, denn:
Gut gesteckt, ist halb genäht!
(Endlich kann ich mal ein Paar Sprüche vom Stapel lassen!)


Zusammennähen und nach dem Wenden - durch die Wendeöffnung, die wir (eigentlich ich) erst mal vergessen, daher zugenäht und wieder aufgetrennt haben - wird selbige knappkantig geschlossen:


Zum Schluss muss Timon die Kordel da noch durchwurschteln, das ist dank einer sehr großen Sicherheitsnadel aber nicht schwierig!


FERTIG und... es ist ein...


Timon möchte ihn verkaufen und das Geld anderweitig "investieren" ;-)
Aber ich finde der Beutel sollte in der Familie bleiben!

Der ist doch richtig "fresh" - muhahah - nee, ich bleibe in meiner altersangemessenen Sprache:
Der ist cool! So!

Die Werkstatt hat er dann noch schnell gekehrt, für SEO hatten dann weder er noch ich 'nen Nerv. Auch wenn nur dieser eine Turnbeutel entstanden ist, war es doch anstrengend, das mag an dem ununterbrochenem Laberflash von Timon liegen ;-)

Trotzdem war's schön und das war dann auch (wahrscheinlich) mein letzter Praktikant!

Denk dran, am Samstag und Sonntag, den 28. und 29. April, bin ich in Bad Homburg auf dem Boom! Designfestival, Du kommst doch, oder?

Liebe Grüße,

1 Kommentar:

  1. Coole Idee, so ein Boysday im eigenen Atelier!

    Und der Beutel muss unbedingt in der Familie bleiben.
    Auch wenn er ihn jetzt verhökern will,
    in ein paar Jahren ist der bestimmt ein wertvoller Schatz.

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen

Über Deinen Kommentar freue ich mich sehr!

BITTE BEACHTE:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://ambazamba.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html und in der Datenschutzerklärung von Google.

Durch Absenden Deines Kommentars bestätigst Du meine Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimmst dieser zu!

Du hast auch die Möglichkeit anonym zu kommentieren ohne Angabe von Name, E-Mail-Adresse oder Profil!

Jana Temmers. Powered by Blogger.